GRE DFB multi-fuel Vergasung


Das GRE DFB Vergasungssystem ist die weltweit erste funktionierende FICFB (Fast Internally Circulating Fluidised Bed) Anlage. Der Kern der Anlage sind die zwei miteinander verbundenen Wirbelschichtsysteme des Wirbelschicht-Dampf-Vergasers (Reaktor).

Im Vergasungsteil wird die zerkleinerte Biomasse aufgewirbelt und unter Sauerstoffmangel bei circa 850 °C unter Zuführung von Dampf in kürzester Zeit vergast. Das Bettmaterial (Olivinsand) fungiert als Wärmeträger und sorgt für gleich bleibende Temperatur im Reaktor.

Im nächsten Schritt wird das entstandene Produktgas gereinigt und gekühlt. Die bei der Kühlung abgegebene Wärme wird zur Fernwärmeerzeugung genutzt. Anschließend wird das Gas gefiltert, Teer mit Biodiesel ausgewaschen.

In diesem speziellen Verfahren werden alle entstehenden Reststoffe in den Prozess zurückgeführt. Bei der Gasreinigung entstehen weder Abfälle noch Abwässer, das Produktgas ist völlig frei von Stickstoff. Wirbelschicht-Dampf-Vergaser arbeiten außerordentlich zuverlässig und gleichmäßig (7000-8000 Betriebsstunden pro Jahr) und gelten als Stand der Technik (Best Available Technology). 

Thermische Gaserzeugung
 

 

 

Ein nachgeschalteter, für den Gasbetrieb optimierter Motor, kann aus dem Produktgas Elektrizität und Wärme produzieren (Blockheizkraftwerk), der Gesamtwirkungsgrad der Anlage liegt dabei über 85%. Alternativ kann in einer Methanisierungsanlage aus dem Produktgas auch Bio Erdgas (BioSNG) in zertifizierter Qualität erzeugt werden. Das Produktgas besteht aus bis zu 40% Wasserstoff, der daraus gewonnen werden kann; im Fischer-Tropsch Verfahren können hochwertige Treibstoffe aus dem Produktgas synthetisiert werden.

Thermische Gaserzeugung
 

 

 

Die GRE Multi-Fuel Anlage, die konsequente Weiterentwicklung der in Güssing entwickelten und dort seit 2002 eingesetzten Anlage, die heute mit Systemrelevanz – d.h. mindestens 7000 Stunden pro Jahr – verlässlich Energie liefert, erlaubt zusätzlich zum Rohstoff Holz auch kohlenstoffreiche Abfallstoffe, getrockneten Klärschlamm u.ä. als Rohstoff zur Gaserzeugung zu verwenden.

Die energetische Nutzung werkstofflich nicht verwertbaren Abfalls wird für Kommunen immer interessanter, da die Entsorgung bereits heute eine enorme logistische und finanzielle Belastung darstellt, die in Zukunft noch wachsen wird.

Das toxische Potential des Abfalls wird bei der Gaserzeugung ohne Umweltbeeinträchtigung vernichtet. Verwendet werden heizwertreiche Fraktionen aus der mechanisch-biologischen Aufbereitung (MBA) von Hausmüll, hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen u. ä. Der GRE Hofbauer Reaktor ist um mehr als 50% günstiger zu errichten als vergleichbare Müllverbrennungsanlagen.

Multifuel
 

 

GRE setzte diesen Prozess zusammen mit dem deutschen Energiewirtschaftsberatungsunternehmen Consulectra (ein Unternehmen der RWTÜV Gruppe) und mit wissenschaftlicher Unterstützung der Technischen Universität Wien (Prof. Hermann Hofbauer) um.

Die Planung der Multi-Fuel Anlage ist abgeschlossen, dokumentiert und zertifiziert, die Patenteinreichung steht bevor. Blueprints zur Umsetzung sind fertig. Damit ist Güssing Renewable Energy weltweit das einzige Unternehmen, das diese Technologie realistisch anbieten kann. Durch die Vorausentwicklung hat GRE einen Technologievorsprung von mindestens 10-15 Jahren.

GRE DFB multi-fuel Vergasung

pdf ansehen

pdf downloaden

THE GRE HOFBAUER MULTIFUEL REACTOR
 

Verfahrensfließbild GRE DFB Vergaser

Verfahrensfließbild download
Verfahrensfliessbild
 
GRE CARBON RECYCLING ÜBERBLICK v.2.0
 

"Was wir künftig tanken"

Sehen Sie hier das Status-Update des Projektes "Was wir künftig tanken". Sehen Sie den news flash der Kick-off Pressekonferenz hier.

Das Projektziel ist es, die Wirtschaftlichkeit der Produktion von flüssigen Treibstoffen der zweiten Generation zu demonstrieren. Gezielt wurde der Standort Güssing für das Projekt ausgewählt.

Das Projekt wird von Dr. Reinhard Rauch von Bioenergy2020+ geleitet. Wissenschaftliche Partner sind die Technische Universität Wien, sowie aus Tschechien: VUANCH und die Universität für Chemie und Technologie in Prag. Güssing Renewable Energy GmbH, Biomassekraftwerk Güssing GmbH & CO KG, Bilfinger Bohr- und Rohrtechnik GmbH und die beiden Raffinerien Unipetrol und PKN Orlen S.A. sind Unternehmenspartner.

Den ausführlichen Pressebericht von Bioenergy2020+ gibt es, dank freundlicher Genehmigung von Bioenergy2020+, hier zum download.

Film ansehen  

Was wir künftig tanken
Was wir künftig tanken

FICFB technology by EdF in Güssing

Sprache: Englisch

Film ansehen

 

FICFB technology by EdF in Güssing

tech flash GRE DFB Vergaser von 2MWth / 0.5 MWe bis 40MWth / 10MWe

Dieser Film ist ein virtueller Rundgang durch die 2. Generation des GRE DFB Vergasungssystems, ein Biomassevergasungskraftwerk basierend auf der Fast Internally Circulating Fluidized Bed (FICFB) Technologie. Die Verwertung weiterer kohlenstoffhaltigen Fraktionen zur Energieproduktion erweitert das Spektrum von Carbon Recycling.

Demnächst in Güssing, Östereich errichtet.

Sprache: Englisch

Film ansehen  

Forschungsanlage zur Biomassevergasung in Güssing
Forschungsanlage zur Biomassevergasung in Güssing

tech flash Der FICFB Prozess

Virtueller Rundgang durch das Herz des GRE DFB Vergasungssystems: Dem zirkulierenden Wirbelschichtvergaser (engl. Fast Internally Circulating Fluidized Bed = FICFB).

Technologie von Güssing Renewable Energy GmbH
Animation von Consulectra Unternehmensberatung GmbH

Sprache: Englisch

Film ansehen  

Der FICFB Prozess
Der FICFB Prozess

news flash GRE workshop zum Thema Gasifikation

Güssing Renewable Energy lud seine Experten aus der Wissenschaft, Praxis, Technik und Management aus aller Welt ein, um die neuesten Entwicklungen der thermischen Vergasungstechnologie zu präsentieren.

Film ansehen

workshop-Gasifikation
workshop-Gasifikation

tech flash Produktion von Pellets für die thermische Vergasung

Sehen Sie wie diverse kohlenstoffhältige Fraktionen in Pellets umgewandelt werden und somit zu einem homogenen Brennstoff, ideal zur Vergasung im GRE DFB Vergaser geeignet sind.

Film ansehen  

Produktion von Pellets fuer die thermische Vergasung
Produktion von Pellets fuer die thermische Vergasung

Energiepflanze zur Produktion von Energie - Teil 1

Im Burgenland wird eine Energiepflanze gezüchtet, die sich ideal zur Energiegewinnung im GRE DFB Vergaser eignet. Wir haben dem Betreiber der Plantage einen Besuch abgestattet und um seine Erfahrungen mit der Pflanze befragt.

Film ansehen  

Energiepflanze zur Produktion von Energie
Energiepflanze zur Produktion von Energie

Energiepflanze zur Produktion von Energie - Teil 2

Wir haben weiter nach alternativem Rohmaterial zur Energiegewinnung im GRE DFB Vergaser gesucht und trafen Herrn Pinter, der verschiedene Kurzumtriebsplantaten bewirtschaftet, und haben ihn um seine Erfahrungen mit den Energiepflanzen befragt.

Film ansehen  

Energiepflanze zur Produktion von Energie
Energiepflanze zur Produktion von Energie

Tech- Flash- Animation Vergasung -> Polygeneration

Diese Animation des GRE DFB Vergasungssystems zeigt wie wir aus kohlenstoffhältigen Fraktionen eine Vielzahl an Energieprodukten, wie Strom, Wärme, Erdgas und flüssige Treibstoffe herstellen. Wir nennen dies "Polygeneration". Statt Abfälle zu verbrennen, wodurch zusätzliches CO2 in die Atmosphäre ausgestossen wird, werden die Abfälle mit unserer Vergasungstechnologie 100% CO2-neutral verwertet.

Animation ansehen / Filmsprache: Englisch

Animation Vergasung -> Polygeneration
Animation Vergasung -> Polygeneration

Flüssige Treibstoffe aus Biomasse durch Fischer-Tropsch Synthese

In diesem Video zeigen wir, wie wir flüssige Treibstoffe aus Biomasse herstellen.

Durch Fischer-Tropsch Synthese, wird das Produktgas aus dem GRE DFB Vergasungssystem in Waxe konvertiert, welche in Raffinerien in flüssige Treibstoffe veredelt werden. In einem Test demonstrieren wir den Vorteil von Biomasse-basierendem Diesel gegenüber fossilem Diesel. 

Video ansehen

Flüssige Treibstoffe aus Biomasse durch Fischer-Tropsch Synthese
Flüssige Treibstoffe aus Biomasse durch Fischer-Tropsch Synthese

Vergasung vs. Verbrennung

In diesem Video werden die beiden Vorgänge Vergasung und Verbrennung verglichen und die Vorteile der Vergasung deutlich dargestellt.

Video ansehen  

Vergasung vs. Verbrennung
Vergasung vs. Verbrennung

Japanische Journalisten besuchen Güssing

Durch das zunehmende Interesse in Japan an alternativen und nachhaltigen Energielösungen, kamen Journalisten der Oita Godo Shimbun Inc. nach Güssing um mehr über das einzigarte, dezentrale Energiemodel zu erfahren.

Video ansehen  

Japanische Journalisten besuchen Güssing
Japanische Journalisten besuchen Güssing

Indien's größter Zementproduzent ACC Ltd. besucht Güssing

K.N. Rao, Direktor für Energie und Umwelt von ACC Limited, einem Mitglied der Holcim Gruppe, besuchte Güssing um mehr über den GRE DFB Vergaser zu erfahren. ACC Limited ist Indien's größter Zementproduzent und ist interessiert seine CO2 Emissionen zu verringern indem die für den Produktionsprozess notwendige Energie in Zukunft aus erneuerbaren Ressourcen gewonnen werden.

Video ansehen

Indiens größter Zementhersteller ACC Ltd besucht Güssing
Indiens größter Zementhersteller ACC Ltd besucht Güssing

Energiekrise - Ein altes Thema für die Salzindustrie

Ein Dokumentarfilm über die Energiekrisen der Salzindustrie in den letzten Jahrhunderten. Die effiziente Nutzung von Biomasse war ein wichtiger Grundstein um die Entwicklung der Salzindustrie in der Gemeinde Steinbach am Attersee voranzutreiben. Als es im 12. Jhd. erstmals zu Holzknappheit kam wurde man erfinderisch.

Heute wird in der Salzindustrie am Attersee fossile Energie aus dem Ausland importiert. Mit Hilfe des GRE DFB Vergasers könnten die lokalen Holzresourcen genutzt werden, um dezentral und nachhaltig Energie zu produzieren.

Video ansehen  

Salzindustrie am Attersee
Salzindustrie am Attersee

Lizenzvertag mit Edison Power Co. Ltd. aus Japan unterzeichnet

Güssing Renewable Energy GmbH und Edison Power Co. Ltd. unterzeichnen einen Lizenzvertrag für die Exklusivrechte an der GRE DFB Vergasungstechnologie für Japan

Güssing Renewable Energy Gmbh verkündet stolz die Unterzeichnung eines Lizenzvertrags mit Edison Power Co. Ltd. für die exklusiven Nutzungsrechte von Herstellung, Bau und Betrieb der GRE DFB Vergasungstechnologie in Japan. Die GRE DFB Vergasungstechnologie, entwickelt an der Technischen Universität Wien, unter Aufsicht von Prof. Hermann Hofbauer, ist die weltweit erste funktionierende FICFB (Fast Internally Circulating Fluidised Bed) Anlage. Die erste Anlage dieser Art wurde 2002 in Güssing, Österreich in Betrieb genommen und erreichte bis heute über 80.000 Betriebsstunden.

Die Partnerschaft mit Edison Power Co. Ltd. sieht 2014-2015 den Bau der ersten Demonstrationsanlage vor. Diese erste Anlage wird den Wissenstransfer an Edison Power Co. Ltd. und als Vorführung der Fähigkeit der Technologie für potentielle öffentliche und private Kunden in Japan bieten. Die erste kommerzielle Anlage, mit einer elektrischen Leistung von 1MW, ist für 2015 im Verwaltungsbezirk Ibaragi geplant.

Die von Japans Premierminister Abe politische Richtlinie zur Aktivierung von Japans Landgemeinden bietet grosses Potential für nachhaltige und erneuerbare Energielösungen. Die GRE FICFB Gasifikationstechnologie ist die einsatzbereite Technologie zur Nutzung von kohlenstoffhältigen Abfällen zur dezentralen und CO2-neutralen Energieproduktion.

Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer von Güssing Renewable Energy GmbH: „Wir sind glücklich und zuversichtlich über die Partnerschaft mit Edison Power in Japan und darüber, unsere Carbon Recycling Technologie und kommunale Entwicklung den japanischen Gemeinschaften bereitzustellen.

Zum Video geht's hier 

Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer GRE GmbH & Hr. Toshimasa Yamada, Geschäftsführer Edison Power Co. Ltd.
Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer GRE GmbH & Hr. Toshimasa Yamada, Geschäftsführer Edison Power Co. Ltd.

Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future besucht Güssing

Nachfolgend auf die Unterzeichnung des Lizenzabkommens mit Edison Power Co. Ltd. aus Japan, besuchte Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des "Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future", Güssing um mehr über die GRE FICFB Gasifikationstechnologie und die Modelregion Güssing zu erfahren.

Zum Video geht's hier  

 Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des
Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des "Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future"

news flash Fahrt des VW XL1 mit CareFuel

Fortgeschrittene Technologie in Kraftstoffraffination aus Carbon Recycling und Spitzentechnologie im Automobilbau sind die Kurzzeitlösung für das weltweite Emissionsproblem!

Beide Technologien sind heute im industriellen Maßstab verfügbar und werden der saubere Standard von morgen sein.

GRE und CareFuel machen saubere Kraftstoffe für den ISO-standardisierten Markt und dem alltäglichen, aber vorsichtigen Kunden verfügbar.

Um unsere Behauptung zu beweisen und jegliche Form von Zweifel auszuräumen, holten wir das weltweit modernste verfügbare Auto, den Volkswagen XL 1 aus Dresden, Deutschland und fuhren damit den ganzen Weg nach Güssing, Österreich.

Zum Video geht's hier
Fahrt des VW XL1 mit CareFuel
Fahrt des VW XL1 mit CareFuel

news flash GRE DFB Betreiberschulung

Basierend auf knapp 15 Jahren Betriebserfahrung der GRE DFB Gasifikationsanlage in Güssing, sind wir in der einzigartigen Position, zukünftigen Betreibern von GRE DFB Vergasungsanlagen weltweit, Betreiberschulungen an der im Betrieb befindenden Anlage in Güssing anzubieten. Unser GRE Academy Program beinhaltet theoretische Kurse auf der TU Wien, geführt von Prof. Hermann Hofbauer und praktische Einheiten an der Anlage in Güssing, geführt von DI FH Markus Koch.

Im September 2015 nahmen zukünftige Anlagenbetreiber aus Thailand, Japan und Serbien Teil und wurden in das Programm und Kurriculum eingeführt.

Zum Video geht's hier  

GRE DFB Betreiberschulung
GRE DFB Betreiberschulung

Asien's erste GRE DFB Gasifikationsanlage wird errichtet

status update der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand

Dieser Filmbeitrag gibt Einblicke von der Produktion der Hauptkomponenten bei unserem Hersteller in Pune, Indien und zeigt aktuelle Bildaufnahmen des Standortes in Nongbua, Thailand, wo Asien's erste GRE DFB Gasifikationsanlage derzeit errichtet wird. 

Status: März 2016

Zum Video geht´s hier

DFB Gasifikationsanlage Asien
DFB Gasifikationsanlage Asien
tags
Unternehmen
Thermische Vergasung
Biologische Vergasung
Modell Güssing
Carbon Recycling
GOODWATER
Care Fuel
greg.tv
Tochterunternehmen
Partner
Broschüre