Aktuelles

 

 

 

Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. als F&E Organization anerkannt

Kopie von: GRE_LOGO

Bangkok, 12. Juli 2016

Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. (GRETHA) wurde duch die beiden königlichen Erlässe 297 & 598 von der Thailändischen Finanzbehörde als Forschungs- & Entwicklungsorganization anerkannt. Demnächst erscheint eine Publikation über diese Entscheidung in der Royal Gazette, der offiziellen Veröffentlichungsstelle für amtliche Bekanntmachungen der thailändischen Regierung.

Diese Gegebenheit ermöglicht GRETHA die Erschließung eines neuen Geschäftsfeldes: Forschung Entwicklung. Die F&E Dienstleistungen müssen folgenden Kategorien entsprechen, um Kunden eine zusätzliche Steuerbefreiung von bis zu 300% ihrer eingesetzten Mittel in GRETHAs F&E Leistungen zu ermöglichen: 

 

  • Grundlagenforschung: Aktivitäten, welche neue Erkenntnisse in Grundlagen von Naturerscheinung und tatsächlichen Beobachtung erringen.
  • Angewandte Forschung: Die Verwendung von Grundlagenforschung um Konzepte zur kommerziellen Nutzung zu entwickeln.
  • Entwicklung eines Piloten: Aktivitäten, welche die Skalierung der Produktion von Grundlagenforschung und angewandter Forschung darstellen.
  • Entwicklung zur Demonstration: Zur Verifizierung der Technologie und Produktionsabläufen um die Machbarkeit einer kommmerziellen Skalierung hinsichtlich Qualitätskontrolle und Kostenschätzung zu erlangen.

Für mehr Informationen oder um potentielle F&E Möglichkeiten zu besprechen, kontaktieren Sie uns bitte unter infoGRETHA@gussingrenewable.com .

status update der GRE DFB Gasifikationsanlage in Nongbua, Thailand

status update der GRE DFB Gasifikationsanlage in Nongbua, Thailand
 
anklicken zum vergrößern

 

 

Die Hauptkomponenten des GRE DFB Vergasers wurden im Stahlgerüst montiert.

Status: April 2016

Asien's erste GRE DFB Gasifikationsanlage wird errichtet

status update der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand

Dieser Filmbeitrag gibt Einblicke von der Produktion der Hauptkomponenten bei unserem Hersteller in Pune, Indien und zeigt aktuelle Bildaufnahmen des Standortes in Nongbua, Thailand, wo Asien's erste GRE DFB Gasifikationsanlage derzeit errichtet wird. 

Status: März 2016

Zum Video geht's hier

GP Green Energy erhält den award of excellence von GRE Thailand

Hr. Messner, Hr. Jangada, Hr. Mukherjee
Hr. Messner, Hr. Jangada, Hr. Mukherjee
anklicken zum vergrößern
Gussing Renewable Energy Thailand hat den diesjährigen award of excellence an GP Green Energy Systems vergeben. Hr. Jay Mukherjee, Geschäftsführer und Hr. Jayaprakash Jangadar, Technischer Leiter, haben den Preis bei ihrem Besuch in Bangkok, Thailand am 9. Dezember, 2015 entgegen genommen. GP Energy's Beitrag und Leistung bei der technischen Planung und Fertigung von Gussing Thailand’s GRE DFB – Demonstrationsanlage waren hervorragend und der Vorstand hat somit einstimmig die Wahl getroffen.

Kick-off meeting für das “Polygeneration III” F&E Projekt

Gruppenbild des “Polygeneration III” Projektteams
Gruppenbild des “Polygeneration III” Projektteams
anklicken zum vergrößern

Vergangene Woche fand das kick-off meeting für das “Polygeneration III” F&E Projekt an der Technischen Universität Wien (TU Wien) statt. Dieses Projekt erforscht den wirtschaftlichsten und effizientesten Weg Wasserstoff und Methan gleichzeitig aus dem Produktgas des DFB Vergasers zu extrahieren. Die vielversprechenste Prozesskette wird im Labor in Güssing mit dem Produktgas des Güssing DFB Vergasers getestet. Projektpartner sind TU Wien, bioenergy2020+ (Kompetenzzentrum für Bioenergieforschung), mit key researcher Prof. Hermann Hofbauer, Güssing Renewable Energy und Air Liquide Forschung & Entwicklung GmbH. Das Projekt läuft bis März 2019.

Im Bild v.l.n.r.: Dr. Gökhan Aras (Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH), Michael Kraussler (bioenergy2020+ GmbH), Dr. Friedrich Kirnbauer (bioenergy2020+ GmbH), Leopold Nenning (Güssing Renewable Energy International GmbH), Dr. Matthias Müller-Hagedorn (Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH), Dr. Florian Pontzen (Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH), Andreas Ochs (Geschäftsführer, Air Liquide Forschung und Entwicklung GmbH), Prof. Dr. Hermann Hofbauer (TU Wien & key researcher bioenergy2020+ GmbH), Dr. Martin Miltner (TU Wien) 

Projekt „Was wir künftig tanken“

Podium: Dr. Haslinger, Dr. Mayrhofer, Bgm. Knor, Mag. Neisser, Dr. Rauch
 
anklicken zum vergrößern

Am 4. November 2015 fand in Güssing die Pressekonferenz des Projektes „Was wir künftig tanken“ statt. Das Projektziel ist es, die Wirtschaftlichkeit der Produktion von flüssigen Treibstoffen der zweiten Generation zu demonstrieren. Gezielt wurde der Standort Güssing für das Projekt ausgewählt. Die Projektleitung hält DI Dr. Reinhard Rauch von BIOENERGY2020+. Wissenschaftliche Partner sind die Technische Universität Wien, sowie aus Tschechien: VUANCH und die Universität für Chemie und Technologie in Prag. Güssing Renewable Energy GmbH und Biomassekraftwerk Güssing GmbH & CO KG sind Unternehmenspartner in diesem Projekt und ermöglichen den Zugang zum einzigartigen Produktgas des im Betrieb befindenden Biomassekraftwerk Güssing, welches die Grundlage für die Forschungsarbeit und Fischer-Tropsch Synthese bietet. Weitere Unternehmenspartner sind Bilfinger Bohr- und Rohrtechnik GmbH und die beiden Raffinerien Unipetrol und PKN Orlen S.A.

Zitat DI Dr. Walter Haslinger (CEO BIOENERGY 2020+): „Die Umsetzung von Technologien zur Herstellung von Biotreibstoffen der zweiten Generation leidet an einem Mangel erfolgreicher Demonstrationsprojekten. Mit der 1 barrel per day Anlage schaffen wir eine international sichtbare Pilotanlage, an der inindustriell relevantem Maßstab geforscht und weiterentwickelt werden kann.“  

Zitat Vinzenz Knor (Bürgermeister von Güssing): „Als Bürgermeister freut es mich, dass es zur Ausweitung dieser Forschungsarbeiten im Bereich des Fischer-Tropsch-Diesel Flüssigkeit Projektes kommt. Ohne Forschung gibt es keine Weiterentwicklung. Wenn man Anhänger der erneuerbaren Energie ist, dann müssen viele Dinge in der Forschung weiterentwickelt werden um besser und effizienter zu werden. Dies ist aber auch in Zeiten
sinkender Ölpreise und Schwierigkeiten im Bereich der Holzindustrie besonders notwendig. Zeiten ändern sich – auch Energiepreis und Abhängigkeiten. Wenn man für die Energiezukunft gerüstet ist, ist dies ein Vorteil für die Menschen und eine Chance für unsere Region.“  

Zitat Dr. Walter Mayrhofer (CEO FTI Burgenland GmbH): „Das Burgenland hat sich in seiner Strategie für Forschung, Technologie und Innovation u.a. der nachhaltigen Energieerzeugung und –nutzung verschrieben. Die 1 barrel per day Anlage am Standort Güssing ist ein ideales Beispiel für die Verbindung von Hochtechnologie mit regionaler Wertschöpfung und wird ein weit über Österreich hinaus sichtbares Zeichen der Energiewende sein.“  

Mag. Neisser, CEO von Biomassekraftwerk Güssing GmbH & CO KG: „Die FT-Technologie ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch richtungsweisend hier in Europa. Für uns als Güssing Renewable Energy Group bedeutet das ein klares Bekenntnis zum Standort Güssing, an dem wir weiterhin österreichische Technologie und österreichisches Know-how entwickeln und in die Welt hinaustragen wollen.“ 

Zitat Landesrat MMag Alexander Petschnig: „Die Erzeugung von Biokraftstoff und die damit verbundene Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie die Minimierung des Schadstoffausstoßes ist das Ziel der Forschung. Maßnahmen, die zur Umsetzung und zur Marktreife solcher Technologien dienen, sind daher auf allen Ebenen tatkräftig und finanziell zu unterstützen.“

Zitat DI Dr. Reinhard Rauch (Areamanager BIOENERGY 2020+): „Man kann jeden kohlenstoffhaltigen Einsatzstoff zur Produktion verwenden. Sowohl Kunststoffe, Abfälle als auch landwirtschaftliche Nebenprodukte. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: Der Treibstoff ist erneuerbar und die Qualität ist höher als beim fossilen Diesel.“  

 

Bildrechte ©BIOENERGY2020+ 

Den ausführlichen Pressebericht von BIOENERGY2020+ gibt es, dank freundlicher Genehmigung von BIOENERGY2020+, hier zum download  

Zum Video geht's hier  

Status update von der Errichtung der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand

Errichtung der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand
Errichtung der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand
anklicken zum vergrößern

Nachdem die ersten Phasen, unter anderem das Fundament gelegt und das Stahlgerüst aufgebaut, des Baus der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand bereits abgeschlossen sind, wurden mittlerweile die einzelnen, maßgeschneiderten Fabrikationen der Hauptkomponenten angeliefert und unterziehen sich derzeit der Inspektion. In den nächsten Wochen werden die Hauptkomponenten ausgemauert, bevor sie mit einem Gesamtgewicht von rund 60 Tonnen zusammen- und im Stahlgerüst eingebaut werden.

Zur selben Zeit unterziehen sich die zukünftigen Anlagenfahrer der Anlage in Nongbua unserem GRE Academy Program in Österreich zur GRE DFB Anlagenfahrer – Zertifizierung. Das Training beinhaltet Kurse zur technischen Grundlage an der Technischen Universität Wien, geleitet von Prof. Hermann Hofbauer, sowie praktischen Einheiten an der Anlage in Güssing, geleitet durch Dipl.-Ing. (FH) Markus Koch. Basierend auf knapp 15 Jahren Betriebserfahrung der GRE DFB Vergasungsanlage in Güssing, sind wir in der einzigartigen Position, Anlagenfahrern zukünftiger GRE DFB Vergasungsanlagen weltweit, die Anlagensteuerung und -instandhaltung an einer im Betrieb befindenen Anlage zu erlernen. 

Projektpräsentation auf der Renewable Energy World Asia 2015

Dr. Janjira Hongrapipat auf der Renewable Energy World Asia 2015
 
anklicken zum vergrößern
Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. präsentierte das GRE DFB Wirbelschichtvergasungsprojekt in Nongbua, Thailand auf der Renewable Energy World Asia 2015 - Conference & Expo. Die Konferenz und Expo fand von 1. bis 3. September 2015 in Bangkok, Thailand statt und gilt als die größte Veranstaltung Asiens für den Erneuerbare Energie-Sektor.

Während der Präsentation gab Dr. Janjira Hongrapipat, Technische Leiterin von Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. einen Gesamtüberblick über das Projekt und erläuterte technische Daten der ersten GRE DFB Wirbelschichtvergasungsanlage in Asien. Eine Kopie der Präsentation kann hier heruntergeladen werden.

Baubeginn der GRE DFB Vergasungsanlage in Nongbua, Thailand

Nongbua Grundsteinlegung

Zeremonielle Grundsteinlegung symbolisch für den Baubeginn

Am Montag, dem 4. Mai, 2015 hatte Gussing Renewable Energy Thailand die Ehre gemeinsam mit Vertretern der Projektpartner, u.a. der Siam Cement Group, Metro Machinery Co., Ltd., Bangkok Industrial Gas Co., Ltd., Cofely (Thailand) Co., Ltd. und Nongbua Green Power Co., Ltd. den Grundstein für die erste GRE DFB Vergasungsanlage in Thailand zu legen. Die Anlage wird nördlich der Landeshauptstadt Bangkok, in der Provinz Nakhon Sawan errichtet.

In den Reden drückten sowohl Herr Michael Messner, Geschäftsführer von Gussing Renewable Energy Thailand und Herr Visut Chongcharoenkit, Leiter für Energy von SCG, ihre Zuversicht hinsichtlich des Projektes aus. Das Projekt wird GRE’s Technologie demonstrieren und 1MWel erneuerbaren Strom, aus nachhaltiger Biomasse, RDF und seperiertem Hausmüll, in das nationale Stromnetz einspeisen. Glangfristig möchten GRE und SCG gemeinsam den thailändischen und benachbarten Markt für die GRE DFB Technologie entwickeln.

Neben SCG hat das prestigetächtige Projekt auch namhafte, nationale Marktführer, u.a. Metro Machinery (MMC) und Bangkok Industrial Gas (BIG) angezogen. MMC ist der alleinige Vertriebshändler von Caterpillar Gasmotoren und weiterem Equipment für Thailand und ist somit auch der Lieferant für den Gasmotor, welcher das qualitativ hochwertige GRE Produktgas in Elektrizität umwandelt. BIG wird gemeinsam mit GRE parallel an einem Forschungs- und Entwicklungsprojekt arbeiten, in welchem die Trennung des wertvollen Wasserstoffes aus dem Syntesegas genauer erforscht wird, sowie weitere Möglichkeiten für die Gaserstellung und –trennung untersucht werden. Ein weiterer Partner ist Cofely, ein Tochterunternehmen von Gas de France-Suez, der auf Kraftwerksbetrieb und –instandhaltung sowie weiteren industriellen und kommerziellen Anlagen spezialisiert ist.

Die Inbetriebnahme der GRE DFB Anlage in Thailand ist Anfang 2016 geplant und wird seinen verlässlichen Dienst als Kommunal-Kraftwerk erweisen, wodurch regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Pressemitteilung kann hier heruntergeladen werden.

Patent einer innovativen Produktgaskühlung angemeldet

1x DFB Anlage Gussing

GREG hat kürzlich ein Patent für eine originelle Lösung zur Produktgaskühlung angemeldet. Das heisse Produktgas aus dem GRE DFB Wirbelschichtvergaser wird vor der notwendigen Gasreinigung auf innovative Art runtergekühlt.

Dieses neuartige Verfahren wurde von GRE entwickelt und wird in allen GRE DFB Systemen eingesetzt werden. GRE’s Innovation senkt die Betriebskosten und ehöht die Betriebsstunden durch weitere Teerreduktion an den Wärmetauschern.

DFB Reaktor in Güssing stellt neuen Betriebstunden-Rekord auf

Im März 2015 hat unsere DFB-Referenzanlage in Güssing einen neuen Betriebsstunden-Rekord aufgestellt: 728 Betriebsstunden des Gasmotors, equivalent mit 98% Verfügbarkeit, stellen vormalige Rekorde ein.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir dem technischen Beriebsleiter, Herrn Markus Koch und seiner Mannschaft recht herzlich zu diesem Erfolg gratulieren.

Güssing Renewable Energy und Energy & Chemical Engineering unterzeichnen Kooperationsvertrag

Güssing Renewable Energy (GREG) und Energy & Chemical Engineering (ECE) haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. ECE wurde von Biomassepionier Prof. Hermann Hofbauer gegründet um Geschäftskunden mit ingenieurwissentschaftlicher Expertise bei der Planung von Biomassevergasungsanlagen zu unterstützen. „GRE vertraut auf Prof. Hofbauer’s Rat und Expertise seit 2009. Diese formelle Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt um unsere Zusammenarbeit zu verfestigen.“ sagte Peter Panholzer, Geschäftsführer Güssing Renewable Energy.

GRE und ECE werden beim Engineering und bei der Umsetzung von GRE’s weltweiten Projekten kooperieren, sowie bei der Ausbildung der Anlagenbetreiber (GRE DFB Academy Program) und bei der Einbringung neuer Erkenntnisse bei multi-fuel Wirbelschicht-Vergasungsanlagen im Betriebsumfeld.

Gussing Renewable Energy und Bangkok Industrial Gas unterzeichnen Kooperationsvertrag zur Forschung & Entwicklung

Am 13. März 2015 unterzeichneten die Geschäftsführer von BIG A, Herr Piyabut Charuphen und GRE, Frau Benjamaporn Krajadkaew, im Beisein von GRE Vorstandsvorsitzendem Herrn Michael Dichand, einen Kooperationsvertrag. Dieser Vertrag bildet die Rahmenbedingungen zur Aufwertung des GRE Produktgases für die Stromgewinnung. Dabei wird zusätzlich reiner Wasserstoff für den speziellen Gasmarkt in Thailand und ASEAN erzeugt.

Die Zeremonie wurde bezeugt durch GRE’s Projektpartner Siam Cement Group, wodurch die beiden Parteien einander vorgestellt wurden. 

Im Rahmen dieser Kooperation werden BIG A und GRE an der 1MW Demonstrationsanlage in Nongbua, Nakhon Sawan, Thailand von 2015 – 2018 zusammenarbeiten.

Zusätzlich ist BIG A als exklusiver Lieferant von Stickstoff und weiteren Spezialgasen für GRE und unsere Wirbelschicht-Vergasungskraftwerke in Thailand und ASEAN vorgesehen.

news flash Fahrt des VW XL1 mit CareFuel

greg.tv news flash Fahrt des VW XL1 mit CareFuel
 
anklicken zum vergrößern

Fortgeschrittene Technologie in Kraftstoffraffination aus Carbon Recycling und Spitzentechnologie im Automobilbau sind die Kurzzeitlösung für das weltweite Emissionsproblem!

Beide Technologien sind heute im industriellen Maßstab verfügbar und werden der saubere Standard von morgen sein.

GRE und CareFuel machen saubere Kraftstoffe für den ISO-standardisierten Markt und dem alltäglichen, aber vorsichtigen Kunden verfügbar.

Um unsere Behauptung zu beweisen und jegliche Form von Zweifel auszuräumen, holten wir das weltweit modernste verfügbare Auto, den Volkswagen XL 1 aus Dresden, Deutschland und fuhren damit den ganzen Weg nach Güssing, Österreich.

Zum Video geht's hier 

Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future besucht Güssing

Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future
Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future
anklicken zum vergrößern

Nachfolgend auf die Unterzeichnung des Lizenzabkommens mit Edison Power Co. Ltd. aus Japan, besuchte Hr. Tsutsui, stellvertrentender Vorsitzender des "Japanese-Austrian Committee for the Issue of the Future", Güssing um mehr über die GRE FICFB Gasifikationstechnologie und die Modelregion Güssing zu erfahren.

Zum Video geht's hier  

Lizenzvertag mit Edison Power Co. Ltd. aus Japan unterzeichnet

Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer GRE GmbH & Hr. Toshimasa Yamada, Geschäftsführer Edison Power Co. Ltd.
Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer GRE GmbH & Hr. Toshimasa Yamada, Geschäftsführer Edison Power Co. Ltd.
anklicken zum vergrößern

Güssing Renewable Energy GmbH und Edison Power Co. Ltd. unterzeichnen einen Lizenzvertrag für die Exklusivrechte an der GRE FICFB Gasifikationstechnologie für Japan

Güssing Renewable Energy Gmbh verkündet stolz die Unterzeichnung eines Lizenzvertrags mit Edison Power Co. Ltd. für die exklusiven Nutzungsrechte von Herstellung, Bau und Betrieb der GRE FICFB Gasifikationstechnologie in Japan. Die GRE FICFB Gasifikationstechnologie, entwickelt an der Technischen Universität Wien, unter Aufsicht von Prof. Hermann Hofbauer, ist die weltweit erste funktionierende FICFB (Fast Internally Circulating Fluidised Bed) Anlage. Die erste Anlage dieser Art wurde 2002 in Güssing, Österreich in Betrieb genommen und erreichte bis heute über 80.000 Betriebsstunden.

Die Partnerschaft mit Edison Power Co. Ltd. sieht 2014-2015 den Bau der ersten Demonstrationsanlage vor. Diese erste Anlage wird den Wissenstransfer an Edison Power Co. Ltd. und als Vorführung der Fähigkeit der Technologie für potentielle öffentliche und private Kunden in Japan bieten. Die erste kommerzielle Anlage, mit einer elektrischen Leistung von 1MW, ist für 2015 im Verwaltungsbezirk Ibaragi geplant.

Die von Japans Premierminister Abe politische Richtlinie zur Aktivierung von Japans Landgemeinden bietet grosses Potential für nachhaltige und erneuerbare Energielösungen. Die GRE FICFB Gasifikationstechnologie ist die einsatzbereite Technologie zur Nutzung von kohlenstoffhältigen Abfällen zur dezentralen und CO2-neutralen Energieproduktion.

Hr. Peter Panholzer, Geschäftsführer von Güssing Renewable Energy GmbH: „Wir sind glücklich und zuversichtlich über die Partnerschaft mit Edison Power in Japan und darüber, unsere Carbon Recycling Technologie und kommunale Entwicklung den japanischen Gemeinschaften bereitzustellen.

Zum Video geht's hier 

Indien's größter Zementproduzent ACC Ltd. besucht Güssing

Indien's größter Zementproduzent ACC Ltd. besucht Güssing  visits Gussing
Indien's größter Zementproduzent ACC Ltd. besucht Güssing visits Gussing
anklicken zum vergrößern

K.N. Rao, Direktor für Energie und Umwelt von ACC Limited, einem Mitglied der Holcim Gruppe, besuchte Güssing um mehr über den Hofbauer Reaktor zu erfahren. ACC Limited ist Indien's größter Zementproduzent und ist interessiert seine CO2 Emissionen zu verringern indem die für den Produktionsprozess notwendige Energie in Zukunft aus erneuerbaren Ressourcen gewonnen werden.

Video ansehen

Japanische Journalisten besuchen Güssing

Japanische Journalisten besuchen Güssing
Japanische Journalisten besuchen Güssing
anklicken zum vergrößern

Durch das zunehmende Interesse in Japan an alternativen und nachhaltigen Energielösungen, kamen Journalisten der Oita Godo Shimbun Inc. nach Güssing um mehr über das einzigarte, dezentrale Energiemodel zu erfahren.

Video ansehen  

Die Güssing DFB Anlage stellt neuen Betriebstunden-Rekord auf

Hofbauer Reaktor in Güssing
Hofbauer Reaktor in Güssing
anklicken zum vergrößern
Dank der altbekannten Betriebsmannschaft unter der Führung von Herrn Markus Koch und des neuen Managements durch Güssing Renewable Energy GmbH hat unsere Referenzanlage in Güssing einen neuen Rekord aufgestellt: 716 Betriebsstunden des Gasmotors im Jänner 2014. Die 96% Verfügbarkeit ist ein neuer Rekord und bisheriger Höchststand.

Wir gratulieren Markus und seinem Team herzlichst zu diesem Erfolg. Weiter so!

Gussing Renewable Energy Thailand und Cementhai Energy Conservation unterzeichnen Kooperationsvertrag

GRE-SCG signing ceremony
GRE-SCG signing ceremony
anklicken zum vergrößern

Am 12. Dezember, 2013 um 17:00 Uhr unterzeichneten die Direktoren von Cementhai Energy Conservation Co. Ltd, einem 100%igen Tochterunternehmen von Thailand’s größtem industriellen Konglomerat, der Siam Cement Group (SCG), und Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. einen Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Entwicklung und Bau einer 1MWel Demonstrations-Gasifikationsanlage in Thailand.

Die Anlage wird 2014 errichtet und die Inbetriebnahme ist Anfang 2015 geplant.

Diese gemeinsamen Bemühungen widerspiegeln Güssing’s Anerkennung als professioneller Technologielieferant und Marktführer im Bereich der Wirbelschichtvergasung.

Dusit Sutthakit - Manager Gasification Technology and Application
Chanwut Limpichai - Energy Management and Service Manager Energy Divison
Visut Chongcharoenkit - Managing Director SCI ECO Service Co.Ltd.
Chana Poomee - Director Energy
Michael Dichand - Chairman of GRE
Michael Messner - Managing Director Gussing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd. 

Interview mit Michael Dichand

Michael Dichand im Interview mit Monika Graf für die Salzburger Nachrichten
Michael Dichand im Interview mit Monika Graf für die Salzburger Nachrichten
anklicken zum vergrößern

Michael Dichand im Interview mit Monika Graf für die Salzburger Nachrichten über aktuelle Themen, u.a. das Biomasse Kraftwerk in Güssing, die Internationalisierung der GRE DFB Vergasungstechnologie, die Firmenausrichtung von Güssing Renewable Energy, den Energiewandel, die Elektromobilität uvm.

Interview sehen 

GP Energy erhält ISO Zertifizierung

ISO 9001:2008
 
anklicken zum vergrößern
Güssing Renewable Energy verkündet stolz den jüngsten Erfolg unseres Partners GP Energy, Indien: GP Energy erhält die ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 Zertifizierungen durch Ihre kontinuierlichen Bemühungen qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen.

Joy Mukherjee, Geschäftsführer von GP Energy, zu diesem Meilenstein: „Es freut mich Ihnen mitzuteilen, dass Dank Ihres Segens und Ihrer Unterstützung, GP Energy seit heute ein ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 zertifiziertes Unternehmen ist. Wir sichern unseren geschätzten Kunden zu, sie ausschließlich mit Qualitätsprodukten und –dienstleistungen zu beliefern.“

Erste Refinanzierung macht GRE Projekte bankfähig

CIMB Refinanzierung Unterzeichnungszeremonie – Gruppenbild
CIMB Refinanzierung Unterzeichnungszeremonie – Gruppenbild
anklicken zum vergrößern

CIMB, ein Weltkonzern im Bankensektor für ASEAN-Staaten, genehmigte die Refinanzierung von Thailand’s größtem Projekt für die Erzeugung grüner Energie durch Gaserzeugung aus land- und holzwirtschaftlichen Reststoffen.

 

Dieses Projekt wurde umgesetzt durch die Kooperation zwischen dem Thai Unternehmen APT Energy Co. Ltd., einem Unternehmen der Techawachara Familie, und der aus Österreich stammenden GRE Gruppe aus Güssing, bekannt für ihre CO2-neutralen Energielösungen.

In einer Region die auf kommunaler Ebene nach nachhaltiger Energieproduktion strebt, gilt dieses Projekt vorbildlich.

Thailand, welches weitgehend abhängig von Energieimporten ist, hat eine landesweite Initiative ergriffen um energieunabhängig zu werden.

Sehen Sie das Startup des Biomassekraftwerks und den Filmbeitrag über die Eröffnungszeremonie.

Neue tech flash Videos auf greg.tv

Greg.TV

2 neue tech flash Videos über unseren Hofbauer Reactor II auf greg.tv

Besuchen Sie greg.tv und sehen Sie den virtuellen Rundgang durch die 2. Generation des Hofbauer Reaktors, ein Biomassevergasungskraftwerk basierend auf der Fast Internally Circulating Fluidized Bed (FICFB) Technologie und lernen Sie durch den virtuellen Rundgang durch das Herz des Hofbauer Reaktors wie die Technologie funktioniert.

Bleiben Sie am Laufenden indem Sie unseren Podcast auf iTunes abonnieren.

Halten Sie Ausschau nach unserer SmarTV Applikation auf Ihrem SmarTV, welche demnächst launched.

Neue Videos auf greg.tv

Greg.TV

Über 3 Stunden Filmmaterial von CO2-neutralen Energielösungen

In den letzten Tagen haben wir mehrere neue Videos von unseren weltweiten Aktivitäten und Projekten auf greg.tv veröffentlicht. Sehen Sie den news flash der Eröffnungszeremonie des Kraftwerks in Nongbua, Thailand, den news flash der Clean Energy Expo Asia 2012, den Animationsfilm des Zentrums für Erneuerbare Energien in Bor, Serbien und vieles mehr auf greg.tv.

 

Bleiben Sie am Laufenden indem Sie unseren Podcast auf iTunes abonnieren.

Kraftwerks-Eröffnungszeremonie des „gemeindebasiertem Biomasse Kraftwerks“

Nongbua Opening Ceremony - H.E. Dr. Peterlik
Nongbua Opening Ceremony - H.E. Dr. Peterlik
anklicken zum vergrößern

Die erfolgreiche Kooperative zwischen Thailand und Österreich

Am Mittwoch, dem 28. November 2012, hatten die Eigentümer, das Management und die Belegschaft von Nongbua Green Power Co. Ltd. die Ehre die fertiggestellte Biomasse Vergasungsanlage den ausgewählten Gästen aus dem Regierungs-, Finanz-, Industrie- und Privatesektor, sowie der lokalen Ortsgemeinschaft zu präsentieren.

Erster Redner war der österreichische Botschafter in Thailand, Seine Exzellenz Dr. Johannes Peterlik: “Wenn wir uns ansehen was Güssing Renewable Energy heute hier in Nongbua produziert, so erleben wir grüne Energie und reine Luft. Diese erfolgreiche, aus Österreich stammende Technologie wandelt Biomasse in erneuerbare und nachhaltige Energie um.”

In seiner inspirierenden Rede äußerte S.E. sein Vertrauen in die thai-österreichische Beziehung und in das Nongbua Projekt. Nongbua Green Power Co. Ltd. ist das Produkt der erfolgreichen Kooperation zwischen dem thailändischen Projektentwickler APT Energy Co. Ltd. und dessen strategischen Partner Güssing Renewable Energy (Thailand) Co. Ltd., dem thailändischen Tochterunternehmen des aus Österreich stammenden Spezialisten für Biomassevergasung und erneuerbare Energieprojekte.

Weiterlesen (pdf)

Das Video von der Veranstaltung gibt’s hier  

Gas geben mit Biogas - 1. "Care Fuel"-Autoschau in Güssing

Care Fuel_Burg Gussing
 
anklicken zum vergrößern

Probefahren am 19. Oktober auf dem Gelände des Technologiezentrums

Am Freitag, 19. Oktober 2012, laden wir, der burgenländische Energie-Lösungsanbieter Güssing Renewable Energy (GRE), zur ersten "Care Fuel "-Autoschau der Region. Auf dem Gelände des Technologiezentrums Güssing können Besucher ausschließlich mit (Bio-) Gas betriebene Fahrzeuge besichtigen und Probe fahren. Im Rahmen von Vorträgen stellen Experten neue Geschäftsmodelle mit Biogas vor und informieren über Kosten/Nutzen sowie Förderungen von Biogas-Fahrzeugen. 

GRE und Güssing Energy Technologies (GET) präsentieren Fahrzeuge der Marken VW, Opel, Fiat und Mercedes, sowie Transporter und LKWs von Iveco. Organisator Leopold Nenning erklärt den Zweck der Veranstaltung: "Die meisten Autobesitzer glauben immer noch, dass Gasfahrzeuge entweder viel teurer sind als Benziner, eine schlechtere Ausstattung oder Leistung haben oder nur über einen kleinen Laderaum verfügen. Mit unserer Autoschau wollen wir zeigen, dass diese Vorurteile endgültig der Vergangenheit angehören."

Nächster Schritt: Biogas-Tankstelle

Begleitend zur Autoschau informiert eine Tagung über interessante Themen rund um Biogas und die Modellregion Güssing. Richard Zweiler von GET stellt neue Geschäftsmodelle mit Biogas vor und Franz Kirchmeyr von der ARGE Kompost & Biogas spricht über Marketing-Strategien und Vermarktungsmodelle für Biomethan. Über Förderungen für Betriebe, die auf Gasfahrzeuge umstellen sowie über die Vorteile von gasangetriebenen Nutzfahrzeugen wird ebenfalls informiert. 

Mit der Care Fuel-Autoschau machen wir einen weiteren Schritt in Richtung Portfolioerweiterung. Im Jänner 2013 soll die erste Biogas-Tankstelle Österreichs der Marke Care Fuel ihren Betrieb aufnehmen. Autos, die bereits heute mit Erdgas unterwegs sind, können dann auch das regional hergestellte Biogas Care Fuel tanken.

Kontakt:
DI Leopold Nenning
Bereichsleiter Care Fuel
Güssing Renewable Energy GmbH
leopold.nenning@gussingrenewable.com
Tel.: 0664/887 39 557
 

Programm als pdf 

Erste Facebook-App mit Umwelt-Mehrwert vorgestellt

GKC Launch event
 
anklicken zum vergrößern

Konzepte und Technologien aus der Modellregion Güssing integriert

Der burgenländische Spezialist für erneuerbare Energie, Güssing Renewable Energy (GRE), hat am Freitag auf Burg Güssing die deutschsprachige Version des Facebookspiels "Great King City" vorgestellt. Das zu Ehren des thailändischen Königs entwickelte Städtebau-Simulationsspiel beinhaltet nachhaltige Energiekonzepte aus Güssing.

In Anwesenheit von Landesrätin Verena Dunst, Vertretern der thailändischen Botschaft sowie Schülern aus Güssing erklärte GRE-Gründer Michael Dichand die Motivation für die Kooperation mit dem thailändischen Spieleentwickler. "Durch diese App können Kinder und Jugendliche das Konzept der Nachhaltigkeit spielerisch lernen. In Great King City können sie unmittelbar sehen, welche Folgen zum Beispiel das Fällen von Bäumen auf die Umwelt hat."

An der Premiere nahmen auch die thailändischen Sieger des Great King City-Gewinnspiels "Reuse, Reduce, Recycle" teil. Das Team "The Pub" gewann für seine kreativen Ideen eine mehrtägige Reise nach Österreich und zum Headquarter von Güssing Renewable Energy in Güssing. Ausgezeichnet wurden Konzepte für eine Handtasche aus Karton und eine Lampe aus alten Zeitungen und Plastikglas.

Nachhaltiges Wirtschaften spielerisch lernen

Zielgruppe des Spiels sind vor allem Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren. Durch die Facebook-App sollen sie spielerisch mit nachhaltigen Energien aus regional verfügbaren Ressourcen umgehen und deren Bedeutung für den Bau von Dörfern und Städten kennen lernen. Die anwesenden Kinder und Jugendlichen aus Güssing zeigten sich von der neuen Facebook-App sofort begeistert.

Koson Sapprasert, Project Manager von Great King City, erklärt die Entstehungsgeschichte des Spiels: "Der König von Thailand möchte seine Nachhaltigkeitsinitiative möglichst vielen Menschen vorstellen. Mit Great King City haben wir nun eine Möglichkeit gefunden, sein Konzept der Sufficiency Economy (angemessenes Wirtschaften) mit Social Media zu verbinden und dadurch noch mehr Menschen mit seiner Botschaft zu erreichen."  

Great King City hat bis heute bereits mehr als 160.000 registrierte User. Es zeigt die wechselseitige Abhängigkeit von Mensch und Natur auf und betont die Notwendigkeit einer ausgewogenen und nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Spielsituationen beinhalten verschiedene Aspekte autarken Stadt- und Agrar-Managements, wie das Pflügen von Feldern, Anbauen und Ernten von Nutzpflanzen, Viehzucht oder Errichtung von öffentlichen Versorgungseinrichtungen, Spitälern, Kirchen und Gebäuden für Industrie- und Handelsstandorte. In enger Zusammenarbeit mit Güssing Renewable Energy wurden verschiedene Technologien und Konzepte aus Güssing wie das Carbon Recycling, die thermische Biomasse-Gaserzeugung und Biogasanlagen ins Spiel eingebaut. Bisher nur auf thailändisch und englisch verfügbar, wurde das Spiel nun auch auf Deutsch freigeschaltet.

Mehr Fotos von der Veranstaltung gibt es hier.

Blaue Fackel - Projekt „Powering Communities & Employing People“ in Nongbua, Thailand

Blue flare – Project “Powering Communities & Employing People” in Nongbua, Thailand
Blue flare – Project “Powering Communities & Employing People” in Nongbua, Thailand

Sie werden diese Bilder sehr schätzen! Sie zeigen die blaue Gasfackel in Nongbua, Provinz Nakorn Sawan in Thailand. Das ist unser Erfolg in Thailand. Das Gasifikationsprojekt  funktioniert einwandfrei und wir beginnen dort nun die Inbetriebnahmezeit.

Sollte es dennoch Zweifel an unserer (GRE) Fähigkeit geben, Projekte zu starten und zu realisieren, so sind Sie herzlich eingeladen sich selbst vor Ort zu überzeugen. 

Dieses Projekt (1MW) war gänzlich eigenkapitalfinanziert und, nachdem die Meilensteine erreicht wurden, wird es nun durch CIMB, einer regionalen Bank in Thailand und deren Investoren, refinanziert.

Kommentare? Irgendwelche Zweifel, dass dieses Projekt woanders auf der Welt funktioniert? Der einzige Grund warum ein ähnliches Projekt nicht funktioniert könnte reine Ignoranz sein... 

Der Klang ist pure Musik, die Irrgläubige angreift und Ihre Argumente zerschmettert... 

Mit besten Grüßen aus Bangkok 

Link zum Video: http://greg.tv/de/78

Projekte in Thailand: http://greg.tv/de/78/filter/28
 

Gewinner des Güssing Renewable Energy & Great King City “Reuse, Reduce, Recycle” – Gewinnspiels

Güssing Renewable Energy und Great King City haben den Gewinner des „Reuse, Reduce, Recycle“ - Gewinnspiels ausgezeichnet. Die Mission war eine einfache Idee für den alltäglichen Gebrauch zur Wiederverwendung, (Abfall-)Reduzierung und Wiederverwertung zu finden. Der Preis wurde an „Team The Pub“ an der Fakultät für Betriebspädagogik und Technologie, King Mongkut’s Technische Universität Thonburi, Thailand verliehen. Das Konzept bestand daraus, Karton als Handtasche zu verwerten und eine Typo-Lampe, eine Lampe aus alten Zeitungen und Plastikglas, herzustellen.

Das siegreiche Team (2 Personnen) gewann eine Reise nach Österreich zum Launch-Event „Great King City 2012“ in Güssing, Österreich am 28. September 2012.

Sehen Sie hier das eingereichte Konzept von „Team The Pub“  

Güssing: Erste Biomethan-Brennstoffzelle Europas in Betrieb

Care Fuel

ClearEdge-Anlage arbeitet mit lokal produziertem biogenem CARE FUEL

 Seit 20. August läuft die erste Biomethan-Brennstoffzelle Europas im Vollbetrieb. Wir, der burgenländische Anbieter für CO2-neutrale Energielösungen, Güssing Renewable Energy GmbH (GREG), haben soeben die erste Phase unseres Pionierversuchs in Güssing abgeschlossen. In Kooperation mit der amerikanischen Firma ClearEdge Power haben wir eine Brennstoffzelle installiert, die aus CARE FUEL, dem in Güssing lokal produzierten Biomethangas, Strom und Wärme erzeugt (Mikro Blockheizkraftwerk).

Die elektrische Leistung der Brennstoffzelle beträgt 5 kW. Das für den Betrieb eingesetzte Biomethangas CARE FUEL ist chemisch mit fossilem Erdgas ident.

"Die erfolgreiche Inbetriebnahme der Brennstoffzelle ist ein bedeutender Meilenstein für Güssing Renewable Energy und unser Produkt CARE FUEL, genauso wie für ClearEdge Power und den gesamten Markt der erneuerbaren Energien", sagt Michael Dichand, Gründer von Güssing Renewable Energy. Er zeigt sich überzeugt, dass die Energie der Zukunft vor allem aus der dezentralen Energieerzeugung kommen wird. Die Güssinger Brennstoffzelle und ihr Betrieb mit dem aus lokalen Rohstoffen produzierten Care Fuel sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Gekoppelt mit dem Vanadium Redox Akkumulator können Brennstoffzellen als "Hauskraftwerk" zukünftig in jedes Haus eingebaut werden.

"Nachdem wir die Funktionstüchtigkeit der ClearEdge-Brennstoffzelle mit Care Fuel bewiesen haben, sind wir zuversichtlich, die nächsten Schritte gehen zu können", sagt Dichand. "Wir planen in den nächsten drei Jahren die Errichtung von Brennstoffzellen-Anlagen im Ausmaß von 8,5 Megawatt in Österreich, sowie von 50 Megawatt bis 2020. Damit garantieren wir kosteneffiziente Energiesicherheit für die Haushalte und Industrie der Region."

David B. Wright, CEO von ClearEdge Power, ergänzt: "Güssing Renewable Energy steht in punkto ökologischer Nachhaltigkeit an vorderster Front. Der erfolgreiche Einsatz unseres Brennstoffzellen-Systems mit dem Biomethan-Angebot der Region beweist seine Tragfähigkeit im Bereich Erneuerbare Energien. Im Betrieb mit fossilem Erdgas erreicht unser System schon eine 41-prozentige CO2-Reduktion, mit Biomethan als Energieträger machen wir es nahezu CO2-neutral", erläutert Wright. "Nach dem erfolgreichen Einsatz in Österreich wollen wir die internationalen Expansionspläne mit unserem Partner aus Güssing auf dem europäischen Markt vorantreiben."

Pressemeldung zum Download als pdf

Launch-Event "Great King City 2012"

"Great King City 2012"
anklicken zum vergrößern

Facebook-Spiel mit Umwelt-Mehrwert - 28. September 2012 auf Burg Güssing

Der burgenländische Energie-Lösungsanbieter Güssing Renewable Energy (GRE) bringt das erfolgreiche Facebook-Spiel "Great King City" nach Österreich.

Die deutschsprachige Version des Städtebau-Simulationsspiels wird am 28. September 2012 auf der Burg Güssing vorgestellt und anschließend freigeschaltet. In Anwesenheit der thailändischen Botschafterin Nongnuth Phetcharatana, Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Umwelt wird außerdem eine besonders energie-effiziente Schule Österreichs ausgezeichnet. 

"Great King City" ist ein Echtzeit-Städtebau-Simulationsspiel, das zu Ehren des Königs von Thailand entwickelt wurde. Das Spiel basiert auf seiner Initiative des nachhaltigen Wirtschaftens, das Konzept beruht auf der Abhängigkeit von Mensch und Natur und zeigt die Notwendigkeit einer ausgewogenen und nachhaltigen Stadtentwicklung auf. Die Spieler müssen u.a. Felder bestellen, Vieh züchten, aber auch öffentliche Versorgungseinrichtungen, Industriegebäude, Kirchen, private Häuser und andere Bauwerke errichten.

In enger Zusammenarbeit mit Güssing Renewable Energy (GRE) wurden verschiedene Technologien und Konzepte aus der Modellregion Güssing, wie die thermische Biomasse-Gaserzeugung, die Biogasanlage und Carbon Recycling in das Facebook-Spiel eingebaut.

Die Spieler lernen so, wie die Güssing-Technologie Gemeinden unterstützt, energie-unabhängig zu werden - durch regional verfügbare, erneuerbare nachhaltige Ressourcen.

TERMIN: 28. September 2012, ab 9 Uhr

ORT: Burg Güssing, Battyánystrasse 10, A-7540 Güssing


INHALTE

* Vorstellung und deutschsprachiger Launch von "Great King City"
* CO2-neutrale "Real World"-Lösungen von Güssing Renewable Energy
* Auszeichnung "Great King City Preis 2012"

ABLAUF

09:00 Registrierung
09:30 Begrüßung: Michael J Dichand (GRE-Gründer), Reinhard Koch (GF)
09:50 Begrüßung Bundesminister Niki Berlakovich (angefragt)
10:00 Entstehung und Funktionsweise von GKC: Koson Sappasert (Project Manager GKC)
10:15 Live-Vorführung des Spiels durch thailändische GKC-Gewinner
10:30 Auszeichnung "Great King City Preis 2012"
 

Über Güssing Renewable Energy (GRE)

GGRE-Worldwide ist ein internationaler Anbieter von CO2-neutralen Energielösungen für Auto (Care Fuel), Haus (Hauskraftwerk), Industrie und Kommunen (Lösungen), mit Sitz in Güssing und weiteren Standorten in Europa, den USA und Asien. GRE unterstützt Unternehmen und Kommunen dabei, verlässliche Energie in zertifizierbarer Qualität aus lokalen und regionalen erneuerbaren Ressourcen zu produzieren.

ANMELDUNG

Mag. Sonja Warter MSc, Temmel, Seywald & Partner
E-mail: warter@tsp.at , Tel.: +43 1 402 48 51-172
Für Medienvertreter wird ein Shuttle-Transfer von Wien bzw. Graz nach Güssing organisiert. Abfahrt jeweils 7 Uhr. 

Abonnieren Sie greg.tv auf iTunes

greg.tv on iTunes
 
anklicken zum vergrößern
Kürzlich haben wir unseren Nachrichtenkanal „greg.tv” auf iTunes zur Verfügung gestellt. Sie können den Podcast nun abonnieren und werden so automatisch benachrichtigt wenn neue Videos online sind.

Abonnierung von greg.tv auf iTunes: http://itunes.apple.com/us/podcast/carbon-neutral-energy-solutions/id556847167?l=en

Über iTunes: http://www.apple.com/at/itunes/what-is/

Bevorstehende Veranstaltungen

Kopie von: GRE_LOGO
Im Laufe der nächsten Monate wird Gussing Renewable Energy (Thailand) Co., Ltd. an den folgenden Veranstaltungen teilnehmen, unsere Technologien, das MultifunktionaleEnergiesystem und das Integrierte Ressourcen Management in unseren Projekten in Thailand präsentieren.

  • 31. Juli: Pressekonferenz – Clean Energy Expo in Bangkok, Thailand. Veranstalted von der Industriellen Vereinigung Thailands
  • 9. September: Weltbank Konferenz in Nepal zum Thema Kommunalabfall-Management (MSW)
  • 28. September: Great King City Pressekonferenz über die Deutschsprachige Markteinführung in Güssing, Österreich


Projekte in Thailand: http://greg.tv/de/77/term/thailand

Für mehr Informationen kontaktieren Sie: presse@gussingrenewable.com

zum Vergrößern hier klicken 

Johannes Linneborn Preis an Hermann Hofbauer

Johannes Linneborn Preis an Hermann Hofbauer
 
anklicken zum vergrößern
Univ.Prof. DI Dr. Hermann Hofbauer wurde am Montag, 18. Juni 2012, mit dem Johannes Linneborn Preis, der höchsten nichtstaatlichen Auszeichnung für Biomasseforschung in Europa, ausgezeichnet.

Prof. Hermann Hofbauer erhält diese Auszeichnung für seine bereits mehr als 30-jährige wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Fokus Wirbelschicht- und Energietechnik. Insbesondere für die Entwicklung von verschiedenen Technologien unter der Nutzung diversester erneuerbarer Energieträger und der nachhaltigen Energiegewinnung aus Biomasse im Zuge thermochemischer Umwandlungsprozesse, beginnend bei den verfahrenstechnischen Grundlagen bis hin zur Marktreife. Besonders auch die Produktion von Synthesegas aus Biomasse mittels eines Zweibettwirbelschichtsystems - DUAL FLUID - sorgte international für Aufsehen und Anerkennung. Der Bau von Anlagen auf Basis dieser Technologie, insbesondere im südburgenländischen Güssing, wo im speziellen dadurch eine nahezu 100% Versorgung der Stadtgemeinde durch erneuerbare Energie erreicht werden konnte, schreitet laufend voran. In Güssing konnte durch das Erreichen des Ziels der Energieautarkie eine hohe Zahl neuer Arbeitsplätze geschaffen werden und durch die Vielzahl an BesucherInnen eben jener Anlagen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft und Technik, sogar neue Impulse für den Tourismus gegeben werden.

Prof. Hermann Hofbauer hat Maschinenbau an der Technischen Universität Wien studiert und gehört dieser seit 1997 als Universitätsprofessor und davor als Assistent an. Gegenwärtig ist er Studiendekan für Verfahrenstechnik und Institutsvorstand des Instituts für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften. Neben seiner akademischen Tätigkeit ist er als „Key Researcher“ des Bioenergy 2020+ Kompetenzzentrums (K1) tätig. Während seiner Laufbahn gehörte er vielen nationalen und internationalen Interessengemeinschaften und Forschungsnetzwerken an. So war er österreichischer Delegierter in einigen IEA Bioenergy Tasks und auch des Exekutivkomitees der Internationalen Energieagentur.

Mehr als 150 Projekte und mehr als 400 wissenschaftliche Publikationen entstanden unter seiner Ägide. Er ist Träger des golden Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich und vieler weiterer nationalen und internationalen Auszeichnungen, wie beispielsweise auch einem Ehrenpreis der Weltausstellung 2005 in Japan für das „Energie Modell Güssing“.

Der Johannes Linneborn Preis wird seit 1994 für außergewöhnliche Leistungen um die Entwicklung von Energielösungen im Zusammenhang mit Biomasse vergeben. Die Verleihung findet alljährlich an einen Preisträger bzw. eine Preisträgerin im Rahmen der europäischen Biomassekonferenz statt. Diese Konferenz, welche mit rund 1700 TeilnehmerInnen die größte und hochkarätigste Tagung im Zusammenhang mit Energie aus Biomasse weltweit ist, wird heuer von 18. bis 22. Juni 2012 in Mailand abgehalten.

Johannes Linneborn (1899-1991), Deutscher Techniker und Unternehmer, gilt als Pionier der modernen Biomassenutzung in Europa. In seiner mehr als 70jährigen Schaffens- und Wirkungsperiode setzte er Aktivitäten und wesentliche Akzente in Bereichen der Landwirtschaft, Energiegewinnung, Gesundheits- und Nahrungsversorgung. Sein Credo stellte die unabdingbare Notwendigkeit der Integration allen menschlichen Schaffens in einen natürlichen Kreislauf des Lebens dar. Seine wissenschaftlichen und unternehmerischen Visionen waren von einer beispielgebend Weitsicht und Nachhaltigkeit geprägt.

Im Namen von Güssing Renewable Energy gratulieren wir Univ. Prof. DI Dr. Hermann Hofbauer zu dieser tollen Auszeichnung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Güssing Renewable Energy gratuliert den Gewinnern des Great King City design contests

Güssing Renewable Energy gratuliert den Gewinnern des Great King City design contests
 
anklicken zum vergrößern

Am 20. Juni 2012 veranstalteten Muang Thai Life Assurance Co., Ltd. in Kooperation mit Güssing Renewable Energy (Thailand) Co., Ltd. und Nok Air, Ltd. eine Preisverleihung in Bangkok zur Ehrung der Gewinner des design contests. Das Ziel der Wettbewerbs war es eine neue Spielform in der Great King City facebook Applikation mit dem Thema “What is sufficient” zu kreieren.

Das Komitee achtete dabei auf kreative Ideen und die Fähigkeit der Umsetzung eines Mini-Spiels und Einbindung von nachhaltigen Energielösungen. Die Mini-Spiele fördern die Konzepte der Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sowie die moderne Vision seiner Majestität, Kindern und jungen Menschen “eine bessere Lebensqualität” auf spielerische Weise beizubringen.

Herr Tanat Jirawarasirikul, Geschäftsführer Great King City: „Great King City ist ein soziales Spiel auf Facebook und ist getrieben von den Konzepten der Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie der modernen Vision seiner Majestität. Urbaner Ackerbau, Viehzucht, Klein- bis Grossbetrieb sowie die allgemeinen Lebensnotwendigkeiten sind die Kernideen von Great King City. In den vergangenen Jahren hat die Applikation Great King City über 100.000 user registriert.“

Herr Wachirapon Kempinitpon, Senior Vize-Präsident, Muang Thai Life Assurance Co., Ltd.: „Wir glauben, dass Thailänder mit kreativen Ideen, welche die Möglichkeit bekommen, aus ihren Fähigkeiten einen Beruf machen können. Daher haben wir uns entschieden Great King City zu unterstützen, um jungen talentierten Menschen diese Möglichkeiten bieten zu können.“

Herr Michael Dichand, Gründer und Vorsitzender Güssing Renewable Energy: „Vor 8 Jahren hat mich die Theroy der Nachhaltigkeit seiner Majestiät positiv überrascht. Vor 2 Jahren hat ein Artikel in der Bangkok Post (Anm. Tageszeitung in Thailand) über „das Lernen auf spielerischer Ebene“ meine Aufmerksamkeit geweckt. Heute hat der größte Teil der Welt die Nachricht verstanden, dass Nachhatligkeit zur Verantwortung der Menschheit gehört. Nachdem Khun Tanat und sein Team mich in die digitale Version der königlichen Nachhaltigkeitstheory eingeführt haben, habe ich es mir zum Ziel gesetzt, ihnen ein angewandtes Beispiel aus dem wirklichen Leben in Thailand näher zu bringen, in dem der natürliche Zyklus im eigenen Land und Leben bereits wahrgenommen wird:
Zwischen Bangkok und Pattya liegt eine Ranch namens The Horseshoe Point, wo eine greifbare Erfahrung dieses nachhaltigen Lebenszyklus durch jeden Besucher gemacht werden kann, der über die Theory eines Facebook Spieles hinaus, diese hautnah erleben möchte. 

Ihr die User, die Teilnehmer diese Spieles, lernt aus dieser Erfahrung jedes Mal wenn ihr das Spiel benützt. Dies unterscheidet Great King City von anderen Spielen, welche weniger realitätsnah sind. Diese Theory der Nachhaltigkeit, welche hinter diesem Spiel steht, ist in Teilen von Thailand bereits vorhanden und verbreitete Gewohnheit. Die Menschen in den Städten müssen die Menschen am Land, deren Unternehmung und Gewerbe verstehen, respektieren und unterstützen. Spiele wie Great King City helfen dabei, das Verständnis und die Zusammenarbeit zu fördern.“ 

Güssing Renewable Energy gratuliert den Gewinnern des Wettbewerbs:

Hauptpreis:
Frau Aticha Tongchai und Herrn Atakorn Eitidaetsri von der University of Chiang Mai, für das Mini-Spiel „Having fun with growing vegetables“. Die beiden Studenten erhielten ein Stipendium in der Höhe von 100.000 Baht sowie ein Jahresabo der Zeitschrift „Computer Arts“.


2. Platz:
"The Medical Volunteer having fun game" Tree Wan Crack World Tree Teammitglieder: Herr Tanachai Yeampol, Frau Sasikan Pengsombut , Frau Achariyaporn Hongsa , Fakultät für digitale Medien, Sriphatum University.

3. Platz:
"King rain game" von Cooldown team: Herr Sisitchai Panyatip, Herr Gosin Tanakekul , Herr Chatchalom Ketsawatright, Fakultät für IT und Computerspiele Multimedia, Rungsit University.

4. Platz:
"New Theory of Agriculture" von Brain team: Herr Sukit Jitchop, Fakultät für IT, Turakit Bundit University.

5. Platz:
"Management environment Game " von Addchild team: Herr Watit Tantihamon, Herr Surasan Arapom, Herr Sarunyu Musikasin, Fakultät für Digitale Medien, Sriphapum University.

6. Platz:
"A nursery fish game" von The Duck team.

7. Platz:
"Grow plan Game Fun" von Xerosmile team.

8. Platz:
"Royal rain game" von Sunnyday team.


Video content der Veranstaltung kürzlich auf www.greg.tv  

 

Papua-Neuguinea besucht Güssing

Papua-Neuguinea besucht Güssing
 
anklicken zum vergrößern

Der Botschafter von Papua-Neuguinea bei der Europäischen Union, Peter Maginde und der Wirtschaftsberater der Regierung, Theoadore Yawanis besuchten Güssing um das „Modell Güssing“ und GREG's Palette an Energietechnologien kennenzulernen.

GREG's Expertise im Rohstoffmanagement, der Gasifikation und anderer Technologien für lokale erneuerbare Energien wird nachhaltige Entwicklung für die Bevölkerung Papua-Neuguinea's (PNG) möglich machen. Krankenhäuser, Schulen, öffentliche Gebäude und private Haushalte werden mit verlässlich verfügbarem Strom aus lokal anfallendem Abfallholz und Kommunalabfällen (MSW) versorgt werden.

Um PNG wirklich unabhängig zu machen, planen GREG und die staatseigene KPPA (Konebada Petroleum Park Authority) ein Schulungsprogramm.
Am Ende des Besuches wurde ein MOU (memorandum of understanding) unterzeichnet um die Kooperation zwischen KPPA und GREG formell zu etablieren.

Video (in Englisch): http://greg.tv/en/74

Nach Schwarzenegger auch US Botschafter in Güssing

US Botschafter Eacho III besucht Güssing
 
anklicken zum vergrößern

Nach Arnold Schwarzenegger konnte Güssing am 19. April auch den US Botschafter William C. Eacho III willkommen heißen. Bürgermeister Peter Vadasz begrüßte Botschafter Eacho und seine Delegation im Europäischen Zentrum für erneuerbare Energie, anschließend konnten sie sich von den großen Fortschritten von Güssing Renewable Energy (GREG) für ein umfassendes, mit erneuerbaren Ressourcen betriebenes, CO2 neutrales Energiesystem überzeugen.

Besonders interessiert war Botschafter Eacho an der Zusammenarbeit der österreichischen GREG mit ClearEdge Power, dem amerikanischen Hersteller der demnächst bei uns erhältlichen Brennstoffzelle. Diese erzeugt aus heimischem Biogas oder Erdgas Strom und Wärme und ist ein Schlüssel zur Umsetzung „Hauskraftwerk“ Konzepts und damit der lokalen, dezentralen Energieerzeugung.

Video: http://greg.tv/de/69

Heute-Nachrichten (pdf)

Einladung zum Pressetermin anlässlich des Besuches von US Botschafter William C. Eacho III in Güssing

Der Botschafter der USA in Österreich, William C. Eacho III, besucht am Donnerstag, 19. April 2012 das Technologiezentrum Güssing.

Diesen Besuch möchte die Güssing Renewable Energy GmbH zum Anlass nehmen, Sie recht herzlich nach Güssing einzuladen!

Nähere Details zum Programm entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Do. 19. April 2012 ab 11 Uhr

Technologiezentrum Güssing

Europastraße 1, 7540 Güssing 

Besuchen Sie greg.tv

greg.tv
greg.tv
anklicken zum vergrößern
Kürzlich haben wir unseren Nachrichtenkanal greg.tv online gestellt! Hier präsentieren wir unsere weltweiten Aktivitäten und Projekte, unsere einzigartigen Technologien sowie unsere Ideen und Visionen. greg.tv wird Ihnen neue Einblicke in erneuerbare Energien geben, die Leute vorstellen die dies realisieren, sowie informative Videos über das Mekka der Erneuerbaren Energien: Güssing in Österreich, zeigen.
Regelmäßiges Besuchen lohnt sich: Neue Filme werden laufend eingespielt.

Neue Partnerschaft mit GP Green Energy Systems Pvt. Ltd.

GP Green Energy Systems
Stolz verkünden wir die Partnerschaft mit GP Energy Systems Pvt. Ltd. (www.gpenergy.net) sowie den Erwerb von Firmenanteilen in GP Energy. Güssing Renewable Energy GmbH wird in Indien von GP Green Energy Systems Pvt. Ltd. vertreten. Die Unterzeichnungszeremonie, im Beisein eines Notars fand am 30. Jänner 2012 im Bengal Club, Kalkutta, Indien statt. Mehr Informationen.

Arnold Schwarzenegger besucht Güssing

Arnold Schwarzenegger besucht Güssing
 
anklicken zum vergrößern

Unter regem Medieninteresse hatte gestern Arnold Schwarzenegger Güssing einen Besuch abgestattet. Bürgermeister Peter Vadasz und Bundesumweltminister Niki Berlakovich haben ihn, unterstützt von der Güssinger Blasmusik willkommen geheißen, und anschließend zu einem Besuch des Biomassekraftwerks und Technikums begleitet.

Hier hat sich der ehemalige Politiker von Geschäftsführer Reinhard Koch und Professor Hermann Hofbauer über die neuesten Entwicklungen informieren lassen. Bei der anschließenden Pressekonferenz im Technologiepark gab er seinem Enthusiasmus für den Güssinger Weg Ausdruck: „Eine halbe Welt voneinander entfernt haben wir in Kalifornien und ihr in Güssing an der gleichen Sache gearbeitet: an der positiven Energie!“

Great King City

Güssing Renewable Energy präsentiert stolz „Great King City": ein Echtzeit-Städtebau-Simulationsspiel, welches es Spielern ermöglicht eine autarke Stadt zu kreieren, basierend auf dem Model Güssing.

Klicken Sie hier für mehr Informationen

Überschwemmungen in Bangkok

Sehr geehrte Kunden, Freunde, Partner und Mitarbeiter,

angesichts der Tatsache, dass die Güssing Gruppe ein Tochterunternehmen in Bangkok betreibt, möchten wir Sie mit einem direkten und unvoreingenommenen Bericht über die Hochwassersituation, die in diesen Tagen im Fokus der internationalen Medien steht, informieren.

Eine längere und intensiver als gewohnte Regenzeit hat schwere Überschwemmungen in den nördlichen und zentralen Ebenen von Thailand verursacht. Nachdem dies über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten geschah, in dem langsam aber stetig signifikante Wassermengen sich ansammelten (einige Meteorologen rechnen mit mehreren Milliarden Kubikmeter), hatte sich die Situation seit der ersten Oktoberwoche zugespitzt. Zudem waren die größten Wasserkraftwerke gezwungen Wasser freizugeben, als sie ein kritisches Niveau erreicht hatten. Aufgrund der natürlichen Strömung in den Golf von Siam durchläuft der Wasserstrom die zentrale Region sowie die Hauptstadt Bangkok.

Aufgrund der zentralen Organisation von Verwaltung und Handel in Thailand, im Geschäftsviertel der Innenstadt von Bangkok, würde das Land durch die schweren Überschwemmungen der Hauptstadt zum Stillstand kommen und wahrscheinlich einen Zusammenbruch der gewählten Regierung verursachen. Daher versuchen die Regierung und die Verwaltungsbehörden diesen Teil der Stadt von den Wassermassen zu schützen. Dies geschieht auf Kosten aller bereits überfluteten Gebiete, indem dieses Schild von Schleusen und Deiche den natürlichen Fluss des Wassers verlangsamt und in den Golf treibt.

Was zum jetzigen Zeitpunkt gesagt werden kann ist, dass das Schlimmste hinter uns zu sein scheint, doch durch den unkoordinierten und teilweise verwirrenden Informationsfluss, hat sich eine depressive und chaotische Situation bei den Menschen hier verbreitet. Der Schaden in der Landwirtschaft wird sich international durch einen höheren Preis für Reis und andere Pflanzen auswirken. Die überschwemmten Gewerbegebiete, welche mehr als 1/4 der weltweiten Versorgung produzieren, enthüllt einmal mehr, wie vernetzt und abhängig die globalisierte Wirtschaft ist. Ob und in welchem Umfang die internationale Wirtschaft nun Thailand ihren Rücken kehren wird bleibt abzuwarten, jedoch könnte es einen großen Einfluss auf die politische und soziale Entwicklung dieses Landes haben.

Güssing Renewable Energy konnte alle seine aktuellen Projekte und dessen Entwicklungen schützen, und wir freuen uns insbesondere, dass auch unser Projekt in der verwüsteten Provinz Nakhon Sawan um nur acht Wochen verzögert wird und die Inbetriebnahme nun im März 2012 geplant ist.

Als Reaktion auf diese Notsituation, und um einmal mehr unsere Kompetenz bei der Versorgung der Grundbedürfnisse von Menschen zu demonstrieren, stellen wir Bedürftigen eine GOODWATER Maschine zur Bereitstellung von Trinkwasser, zur Verfügung. (Solange der Vorrat reicht).

Unser Büro bleibt weiterhin offen, und wir freuen uns, Ihnen weitere Informationen auf Anfrage zukommen zu lassen: infogretha@gussingrenewable.com .

Mit freundlichen Grüßen

Das Team von Güssing Renewable Energy Thailand Co. Ltd.
Bangkok, 30. Oktober 2011
 

tags
Unternehmen
Thermische Vergasung
Biologische Vergasung
Modell Güssing
Carbon Recycling
GOODWATER
Care Fuel
greg.tv
Tochterunternehmen
Partner
Broschüre